Brunnenhoffest 2016 – Henkelschenkel vertilgen!

hoffest

Am Samstag, den 03. September feiern wir ab 16 Uhr unser jährliches Brunnenhoffest

Wir feiern ab Nachmittags mit Kaffee, Kuchen, Akrobatik-Show, Kinderprogramm, Infoständen, Siebdruck, Umsonst Flohmarkt, Essen, Cocktails, Fassbier, Kaltgetränke

Am Abend werden verschiedene Bands im Hof auftreten. Es gibt Massenkaraoke und DJanes mit HipHop, Trap, 80th – 90th Pop Elektro, House und Techno. Der Rattenchor und die legendäre Brunnenshow dürfen nicht fehlen…

 

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Die Brunnen wird Mitte Zwanzig! Hoffest

Hoffest flyer

Wer weiss ob wir noch 25 Jahre bleiben wollen, mitten in der Wüste aus Glas und Beton. In einer unwirklichen Welt am Hosteldreieck zwischen Fressbuden und Weleda – hier in der Brunnenstr. 6/7, wo Tourist*innen unser Haus als Fotokulisse eines anderen Lebens benutzen.

Unser Haus ist bedroht aber nicht nur durch den vorerst gewonnenen Mietstreit vor Gericht, durch den Vermieter Gawehn, sondern auch durch die Stadtentwicklung die wir zum kotzen finden. Aber noch sind wir hier und freuen uns über unser gemeinsames Wohnen und die Kollektivität – wer weiß, vielleicht sind wir ja noch da, wenn alle Tourist*innen schon lange wieder weg sind und die Lofts nach und nach verfallen, wenn wir sie umbauen zu großen WGs und wieder Platz finden auf den Straßen zu tanzen.

Feiert mit uns mitten in der Krise ein widerständiges Leben und seid dabei gegen die Gesamtscheiße zu kämpfen!

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Film, Diskussion, Ausstellung und Lekker Küfa

lecker flyer1

Das FLT*-Haus der Brunnen7 and Friends läd jeden dritten Mittwoch im Monat zu Themen-KüfA-Abende ein, in den Räumen des Subversiv e.V. ab ca. 20.00

Soli der nächsten 3 Abende geht an die Buchveröffentlichung „Nr 56 or My name is Ekaterina“, kritische Denkschrift von einer ehemals gefangenen Migrantin in dem Flüchtlingslager von Lesznowola in Polen.

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Wir bleiben. Alle. Hier. So!

Das war eindeutig! „Keine Mieterhöhungen in der Brunnenstraße!”

brunnen verteidigen“Die Häuserkämpfe ab 1970 in Berlin sind eng verwoben mit den politischen und sozialen Bewegungen, Strömungen und Ereignissen einer Protest- und Widerstandskultur gegen herrschende Verhältnisse.” Auf der Seite Berlin Besetzt wird u.a. deutlich, wie in Berlin seit Jahren mit Hausprojekten umgegangen wird. Der heutige Rechtsstreit um Mieterhöhungen gegen die Brunnen 6/7 wurde von Bullen und szenebekannten Zivis im Gerichtssaal beobachtet, die die Mietenkämpfe schon länger in Berlin repressiv begleiten. Das Jubiläumsjahr für zahlreiche ehemals besetzte Häuser in Ostberlin, die dieses Jahr ihr 25 jähriges Bestehen feiern, ist unter anderem verbunden mit auslaufenden Verträgen, neuen Besitzverhältnissen oder neuen Verhandlungen. Für uns fängt es ganz gut an: Beim heutigen Gerichtsprozess um Mieterhöhungen gegen die Brunnen 6/7 hat die Richterin uns erst mal Recht gegeben. Der heutige Tag zeigt, wie wirksam es ist soziale Kämpfe kollektiv und öffentlich zu führen. Die über 100 Unterstützer_innen bei der Verhandlung und Kundgebung zeigen einmal mehr: Mietenkämpfe sind kein privates und kein vereinzeltes Problem.

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

1. Teil der Brunnen-News

Brunnenschau – Freiräume verteidigen!

+++ 1. Gerichtsverhandlung Mittwoch, 4. MÄRZ, AMTSGERICHT MITTE, Littenstraße 12-17 ++ Klage auf Mieterhöhung gegen die BRUNNENSTRASSE 6/7 ++ Wetter: sonnig und mild oder Sturm bis Orkanböen, beides ist drin ++ Kundgebung 9.30 Uhr – Beginn der Verhandlung 10.30 Uhr ++ Orte des sozialen Widerstands gehören verteidigt ++ Lasst uns den Gerichtssaal füllen und auf der Straße sichtbar sein. +++

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

“Weitere Mieterhöhungen sind ausgeschlossen”

Nach jahrelanger Staffelmiete ist auch mal Schluss!

flyer Gerichtsverhandlung Am 04.03.2015 beginnt die 1. Gerichtsverhandlung um Mieterhöhungen für die Brunnenstraße 6/7. Damit steht der Erhalt unseres Hausprojekts auf dem Spiel.

Mitten in den laufenden Gesprächen zum Thema Mieterhöhungen hatte die Hausverwaltung Gawehn Klagen zur Durchsetzung der Erhöhungen angekündigt und versucht vor Gericht neue Fakten zu schaffen, um aus der Brunnenstraße 6/7 im teuren und hochgentrifizierten Brunnenkiez in Berlin-Mitte maximalen Profit zu schlagen.
••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

vorne4

Ausstellung Grenzerfahrungen und KüFa mit Sekt und Häppchen

Am Mi den 18.02.2015 ab 20 Uhr im Sub
Im Rahmen der Mexico Veranstalungsreihe zeigt die FLT* Haus and friends KüFa die
Ausstellung:
»Grenzerfahrungen«
Die Ausstellung zeigt Geschichten und Gesichter aus
Ciudad Júarez und der Grenzregion Mexiko/USA. Es sind Bilder einer Region zwischen Gewalt, Hoffnungslosigkeit, Zuversicht und Widerstand. Portraits von Menschen, die sich mit ihrer Arbeit in der Grenzregion, mit viel Mut und Engagement in ihrer Stadt einsetzen und ein Zeichen für Gerechtigkeit und Menschlichkeit setzen.

Hausdurchsuchung in der Brunnenstraße 6/7

Heute morgen um 7.00 haben Einsatzkräfte der 23. Einsatzhundertschaft und dem LKA Berlin eine Hausdurchsuchung in der Brunnenstraße in Berlin Mitte durchgeführt. Die Polizeibeamten untersuchten einige Räume, die gesuchte Person konnte nicht angetroffen werden. Unter anderem stand im Durchsuchungsbeschluss die Maßnahme §81 (a) StPO, was die Durchsetzung einer DNA-Abnahme bedeuten kann. Als Grund war die Ermittlung zu den Vorfällen am 7. Juni 2013 in Kreuzberg angeführt.

Wir können noch nichts zu den näheren Umständen sagen, solange gilt: Anna und Arthur haltens Maul! Seid wachsam und vorsichtig und KEINE SPEKULATIONEN!

Vermieter: Was geht mich mein leeres Geschwätz von gestern an….

Hoffest_2014Pünktlich zu unserem Hoffest in diesem Jahr unter dem Motto: „Mieterhöhung du alte Scheiße! Unser Brunnen bleibt dreckig!“ erreichte uns wieder mal eine überraschende Nachricht von der Hausbesitzerfamilie Gawehn. In überfreundlichem Ton wurde uns mitgeteilt, dass die Besitzer es nun doch vorziehen, eine Klage auf Mieterhöhung einzureichen, „um die Rechtslage zu klären“. Das zugesagte neue Angebot aus der 2. Verhandlungsrunde ist dagegen noch nicht eingetroffen. ••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen