Hausdurchsuchung in der Brunnenstraße 6/7

Heute morgen um 7.00 haben Einsatzkräfte der 23. Einsatzhundertschaft und dem LKA Berlin eine Hausdurchsuchung in der Brunnenstraße in Berlin Mitte durchgeführt. Die Polizeibeamten untersuchten einige Räume, die gesuchte Person konnte nicht angetroffen werden. Unter anderem stand im Durchsuchungsbeschluss die Maßnahme §81 (a) StPO, was die Durchsetzung einer DNA-Abnahme bedeuten kann. Als Grund war die Ermittlung zu den Vorfällen am 7. Juni 2013 in Kreuzberg angeführt.

Wir können noch nichts zu den näheren Umständen sagen, solange gilt: Anna und Arthur haltens Maul! Seid wachsam und vorsichtig und KEINE SPEKULATIONEN!

Brunnen 6/7: Hausverwaltung zerstört den Runden Tisch – Unterstützer_innen protestieren

4. Pressemitteilung vom 31.07.2014

aktion_steglitzMit Topfdeckeln, Tröten und Trillerpfeifen sowie zahlreichen Schildern und Sprechblasen brachten heute (Donnerstag, 31.7.) am Vormittag ca. 20 Freund_innen und Unterstützer_innen des Vereins zum Erhalt der Brunnenstr. 6/7 in der Peter-Vischer-Straße in Friedenau ihren Protest gegen den Wortbruch der Hausverwaltung Gawehn in Sachen Mieterhöhung zum Ausdruck. ••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Vermieter: Was geht mich mein leeres Geschwätz von gestern an….

Hoffest_2014Pünktlich zu unserem Hoffest in diesem Jahr unter dem Motto: „Mieterhöhung du alte Scheiße! Unser Brunnen bleibt dreckig!“ erreichte uns wieder mal eine überraschende Nachricht von der Hausbesitzerfamilie Gawehn. In überfreundlichem Ton wurde uns mitgeteilt, dass die Besitzer es nun doch vorziehen, eine Klage auf Mieterhöhung einzureichen, „um die Rechtslage zu klären“. Das zugesagte neue Angebot aus der 2. Verhandlungsrunde ist dagegen noch nicht eingetroffen. ••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Danke!!!

für die solidarische Unterstützung bei den Verhandlungen!

Hiermit möchten wir uns noch einmal ganz herzlich für die bunte Unterstützung am Rathaus Mitte durch unsere Freund*innen bedanken! Ihr seid super und wir freuen uns über euch!

Wir hoffen auf eine Zukunft ohne Mieten für alle!!!

Mieterhöhungen sind nicht sozialverträglich

3. Pressemitteilung vom 23.06.2014

Heute haben sich die Bewohner_innen des Hausprojektes Brunnenstraße 6/7 zur zweiten Verhandlungsrunde mit der G. Gawehn Grundstücksverwaltungs GmbH getroffen. Zahlreiche Vertreter_innen befreundeter Projekte hatten sich mit Transparenten vor dem Verhandlungsort im Rathaus Mitte eingefunden.

Die Bewohner_innen erklären zum Verhandlungsstand:
„Wir haben uns nur mit großen Bauchschmerzen darauf eingelassen, überhaupt über Mieterhöhungen zu reden, und haben heute ein konkretes Angebot vorgelegt. Für uns geht es um wirklich langfristige Lösungen, mit denen unser Projekt als Alternativentwurf zu Kapitalinteressen und Verwertungslogik weiter bestehen bleiben kann. Das Gegenangebot der Hausverwaltung ist allerdings immer noch inakzeptabel, vor allem in der Frage der Laufzeit einer möglichen neuen Vereinbarung.

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Langzeitperspektive im Mietenkampf um die Brunnen 6/7

Erste Gesprächsrunde mit der Hausverwaltung am 11.06.

Im Mieterhöhungsstreit der Brunnenstr. 6/7 hat ein erstes Gespräch zwischen der Hausverwaltung Gawehn und den Bewohner_innen des Hausprojekts stattgefunden. Dabei hat es zunächst keine Einigung gegeben. Beide Seiten wollen nach einer zweiten internen Beratungsphase erneut zusammen kommen.

Am 11.06.2014 trafen wir uns mit rund 50 Bewohner_innen der Brunnenstraße und unseren Anwält_innen zu einer ersten Gesprächsrunde mit der Vertretung der Hausverwaltung, Uwe Heiland. Dieses erste Zusammentreffen haben wir mit einer Videopräsentation von 24 Jahren Hausgeschichte der Brunnenstraße eingeleitet. Unterschiedliche Bewohner_innen berichteten anschließend, was es für sie bedeutet, in einem politischen Hausprojekt in Berlin Mitte kollektiv zusammen zu wohnen.

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Grenzenlose Solidarität mit der Uferlosen Freiheit!

Solidarität mit dem Wagenplatz Basel

Soligrüße aus der Brunnen6/7Wir solidarisieren uns mit der am 3. Juni geräumten „Uferlosen Freiheit“ sowie dem Kinderspielplatz und der nachbarschaftlichen Grillstelle an der Uferstrasse in Basel. Wieder einmal mussten selbstbestimmte Freiräume den Kapitalinteressen einer eventorientierten ausverkauften Stadtpolitik weichen.

Grenzenlose Solidarität mit der Uferlosen Freiheit!

Wagenplatz bleibt! http://www.wagenplatz.ch/

Brunnenstr 6/7 bleibt! Wir bleiben alle!

Offener Brief an die Mietergemeinschaft

Brunnen 6/7 solidarisiert sich mit gekündigten Anwält_innen

An die Berliner Mietergemeinschaft

Wir, die Bewohner_innen der Brunnenstraße 6/7 in Berlin-Mitte, verfolgen die Entwicklungen in der Berliner Mietergemeinschaft mit großem Befremden. Viele von uns haben sich für eine Mitgliedschaft in der Mietergemeinschaft entschieden, weil wir die Kombination von engagierten Stadtteilgruppen und aktiver Rechtsberatung für politisch wichtig halten. Als selbstorganisiertes Hausprojekt mit rund 90 Bewohner_innen entspricht diese Kombination auch unserer Vorstellung von Kiezpolitik, die sich jenseits staatlicher oder parteipolitischer Mietenpolitik einbringt und organisiert. ••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen

Mietenkampf in Mitte

2. Pressemitteilung vom 20.05.2014

Die Brunnenstraße 6/7 wehrt sich gegen ein Ende ihrer Geschichte

Nachdem die Mieterhöhungsschreiben für die Brunnenstraße 6/7 bekannt wurden und sich die Hausbewohner_innen mit einer „Kampfansage“ öffentlich zu Wort gemeldet haben, scheint nun Bewegung in die Sache zu kommen. Die Grundstücksverwaltung Gawehn, vertreten durch Uwe Heiland, hat sich zu einem ersten Gespräch bereit erklärt. Dort muss zunächst geklärt werden,
ob die Mietsteigerung grundsätzlich verhandelbar ist. Denn für die Bewohner_innen der Brunnenstraße sind die Erhöhungen nicht nachvollziehbar.

••••••••••••••••••••••••••••• weiterlesen