Rigaer 94 verteidigen! Henkel platzen lassen!

demo

Wir rufen jetzt mehr denn jeh zur Demo am Samstag auf und schicken solidarische Grüße aus der ruhigen und beschaulichen Ballermann-Mitte!

Nach dem sich Henkel und die Berliner Bullen einen Fauxpas nach dem nächsten leisten, diese jedoch wehemend leugnen, wird immer deutlicher unter welchem Druck die Behörde und die Stadt steht. Treiben wir den Druck gemeinsam auf die Spitze, auf dass Henkel Morgends gar nicht mehr aufstehen kann.

Samstag, 9 Jul 2016 // 20:30 Uhr

Wismarplatz
U-Samariter // Friedrichshain

Von :

Die Belagerung der Rigaer 94 geht mittlerweile in die dritte Woche. Gestern meldete sich der Bürgermeister von Berlin Michael Müller zu Wort und forderte Henkel dazu auf, Gespräche mit den “Autonomen” zu führen. Henkel sieht sich zunehmend politischem Druck ausgesetzt, wird dennoch voraussichtlich an seiner Strategie festhalten, weiter zu eskalieren. So überraschend die Aussagen von Michael Müller für viele von uns auch waren, sollten sie dennoch als das bewertet werden, was sie sind: Wahlkampf. Ein Wahlkampf, der bereits seit Oktober 2015 auf dem Rücken des Friedrichshainer Nordkiezes ausgetragen wird.

Eben in jenem Bezirk, der sich seit Jahrzehnten gegen Luxussanierungen, Verdrängung und staatliche Kontrolle wehrt. So gilt der mittlerweile 14-tägige Angriff auf die Rigaer 94 eben nicht nur den Hausprojekten sondern allen Menschen, die hier wohnen, leben und arbeiten. Wir halten weiterhin daran fest, diesen Kiez nicht kampflos aufzugeben und die rebellischen und solidarischen Strukturen hier im Kiez weiter auszubauen und zu festigen. Daran wird auch der Terror von Henkel und seinen Kettenhunden nichts ändern! Nichts ist vorbei! Genau deshalb rufen wir weiterhin unsere Nachbar*innen dazu auf, gemeinsam mit uns am Samstag auf die Straße zu gehen – gegen den Versuch, unsere Strukturen zugunsten von kapitalistischer Stadtentwicklung zu vertreiben. Keine Luxusbauten in der Rigaer, lasst uns weiter das Carré Sama-Riga verhindern.

Am heutigen Aktionstag sind zusätzlich zu den wohl überlasteten Berliner Bullen, Einsatzhundertschaften aus Bayern, Niedersachsen, Brandenburg und NRW eingetroffen. Die bayerische Einsatzhundertschaft hat sich auch heute bei uns im Nordkiez stationiert. Wieviele Bullen aus anderen Bundesländern bis zum Wochenende noch hinzukommen, ist zur Zeit noch nicht abzusehen. Es können viele werden. Falls die Bullen die Demo verhindern oder zerschlagen sollten, appellieren wir an euch, flexibel zu bleiben. Wendet out of control-Strategien an und setzt dezentrale Konzepte um. Wir werden es zudem nicht zulassen, unsere Demo in einem hermetisch abgeriegelten Wanderkessel zu laufen, der unsere Sichtbarkeit und unsere Bewegungsfreiheit einschränken soll.

Es wird an uns allen liegen, wie der Tag verläuft. Was an dem Tag passiert und möglich sein wird, hängt von eurer Eigendynamik und Initiative ab. Auch wenn wir uns bei der Demo für eine Anmeldung entschieden haben, wünschen wir uns, dass auf der Demo so viel Platz wie möglich für die unterschiedlichsten Aktionsformen sein kann. Bereitet euch vor und seid kreativ!

Route: Start Wismarplatz – Boxhagenerstr. – Mainzerstr. – Scharnweberstr. – Kinzigstr. – Frankfurter Allee – Voigtstr. – Rigaerstr. – Proskauerstr. – Eldenaerstr. – Liebigstr. – Rigaerstr. – Proskauerstr. – Frankfurter Allee – Warschauerstr. – Mühlenstr. – Stralauer Platz (Ostbahnhof)

Schlafplatzbörse: Um möglichst vielen Leuten aus anderen Städten die Teilnahme bei der Demo am 09.07 zu ermöglichen, bieten wir jetzt eine Schlafplatzbörse an. Ihr könnt uns unter schlafboerserigaer@info.lv anschreiben.

Demosanis: Es wird ein Team von mehreren Demosanis geben, die in und an der Demo aktiv sind. Sie sind durch rote Westen gekennzeichnet. Falls ihr oder andere Menschen um euch herum verletzt werden sollten, wendet euch an sie. Dies gilt vor allem bei Angriffen durch Bullen mit Reizstoffen!

Der Berliner Ermittlungsauschuss (EA) wird ab Samstag 19:00 Uhr geschaltet sein. Falls ihr festgenommen werdet oder Festnahmen beobachtet, könnt ihr euch unter der Nummer 030 / 69 22222 beim EA melden. Bitte vergesst nicht, euch wieder abzumelden, wenn ihr wieder draußen seid. Praktische Tipps zum Umgang mit Repression

Soliaufruf der Meuterei Berlin

Nichts ist vorbei!
Demo am 9.07. Rigaer 94 verteidigen! Investor*innenträume platzen lassen! / Wismarplatz / 20:30 Uhr Auftaktkundgebung / 21:00 Uhr Demostart pünktlich!